Adolf Schwarz

männlich 1871 - 1944  (73 Jahre)


Angaben zur Person    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Adolf Schwarz 
    Geboren 2 Jul 1871  Stadtschlaining (ungar. Varosszalonak), Burgenland, Österreich/Austria Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Occupation/Beruf Dr. Bankangestellter, Kaufmann/impiegato di banca, commerciante 
    Residence Budapest, Ungarn Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence 1933  Via Schaffer 12, Haus Waldenburg, Merano/Meran, Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence 1938, 1939  Hotel Post, Bolzano/Bozen, Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Öffentliches Notizfeld Adolf Schwarz lebte an verschiedenen Orten, in Budapest, Bozen oder im Trentino und war Mitglied der jüdischen Gemeinde. Er war u.a. in Antwerpen als Handelsvertreter für Weine tätig und kehrte am 6.10.1936 von dort zurück. Sein Bruder war Rechtsanwalt in Budapest. Cinzia Villani zufolge wurde Adolf Schwarz an einem unbekannten Ort, vermutlich im Trentino, festgenommen und am 20. April 1944 ins Gefängnis von Trient gebracht. Ein Kommando aus Sipo und SD ordnete am 31. Mai 1944 die Verlegung jüdischer Häftlinge aus dem Gefängnis in Trient in das Durchgangslager Fossoli an, darunter das Ehepaar Augapfel, Gino Tedeschi aus Arco und Adolf Schwarz. Zu einem nicht näher bestimmbaren Zeitpunkt nach dem 4. Juni 1944 wurden sie nach Fossoli überstellt. Von dort wurden sie am 1. August 1944 nach Verona gebracht und am 2. August 1944 ins Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert, wo sie am 6. August 1944 ankamen. Einige Quellen sprechen davon, dass Adolf Schwarz gleich bei seiner Ankunft ermordet wurde. Laut CDEC wurde Adolf Schwarz nach Bergen-Belsen deportiert. Auch die Daten des United States Holocaust Memorial Museum in Washington sprechen davon, dass er von Auschwitz in das Konzentrationslager Bergen-Belsen deportiert und ermordet wurde.

    Adolf Schwarz wurde am 4.7.1871 als Sohn von Isidor Schwarz und Julia Stern in Stadtschlaining (ungar. Varosszalonak) im Burgenland geboren. Es ist anzunehmen, dass er ein Verwandter der Bozner Unternehmerfamilie Schwarz ist, da er 1933 in Meran im Haus Waldeburg in der Via Schaffer 12 und damit im selben Haus wie Arnold Schwarz, wohnte, der u.a. nach seiner Berufstätigkeit bis zu seinem Tod 1935 Präsident des Asyls für mittellose kranke Israeliten war. Zuvor lebte Adolf Schwarz in Budapest, anschließend in Bozen und im Trentino. Während seines Aufenthalts in Meran arbeitete Adolf Schwarz als Bankangestellter und war Mitglied der jüdischen Gemeinde.
     
    Gestorben 6 Aug 1944  KZ Bergen-Belsen, Niedersachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    Personen-Kennung I35979 
    Zuletzt bearbeitet am 20 Aug 2021 

    Vater Isidor Schwarz 
    Mutter Julia Stern 
    Familien-Kennung F7466  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsResidence - 1933 - Via Schaffer 12, Haus Waldenburg, Merano/Meran, Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - 1938, 1939 - Hotel Post, Bolzano/Bozen, Trentino-Alto Adige/Trentino-Südtirol, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 6 Aug 1944 - KZ Bergen-Belsen, Niedersachsen, Deutschland Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt



Brought to you by the genealogy team at the Jewish Museum Hohenems http://www.hohenemsgenealogy.at