Alphons (Alfons) David

männlich 1866 - 1954  (87 Jahre)


Angaben zur Person    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Alphons (Alfons) David 
    Geboren 13 Jun 1866  Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Occupation/Beruf von 1918 bis 1933  Leipzig, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Reichsgerichtsrat und ab 1929 Senatspräsident am Reichstgericht 
    Emigration Jan 1939  Wiltz, Luxemburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Flucht vor NS-Verfolgung 
    Emigration Mrz 1939  United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Occupation/Beruf Jurist, Richter 
    Lebenslauf Alfons David wurde am 13. Juni 1866 in Speyer als Sohn von Julius und Rosalie David geboren. Er legte 1888 die erste Staatsprüfung (mit der Note "ausreichend"), die zweite 1892 (mit der Note "gut") ab und wurde 1893 Assessor. Anstellung fand er als Hilfsrichter beim Amtsgericht Köln, Landgericht Elberfeld und Amtsgericht Trier, Amtsgericht Düsseldorf sowie Landgericht Köln.
    1901 wurde Alfons David Amtsrichter beim Amtsgericht Opladen, 1906 Landrichter beim Landgericht Köln, 1907 schließlich Landgerichtsrat.
    1909 wurde er zum Oberlandesgerichtsrat beim Oberlandesgericht Düsseldorf berufen. Am 1. Februar 1918 wurde er Reichsgerichtsrat und 1929 Senatspräsident. Alfons David war Vorsitzender des neu geschaffenen VIII. Zivilsenats am Reichsgericht in Leipzig und Präsident eines der Senate des Ehrengerichtshofs für Rechtsanwälte. Seinem Ruhestand am 1. August 1933 ging die Zwangsbeurlaubung durch Reichsgerichtspräsident Erwin Bumke im März 1933 voraus. Der Leiter der Rechtsabteilung der NSDAP in Sachsen und Thüringen Johannes Weygand (1884–1963) hatte im März 1933 „Anstoß“ an der jüdischen Konfession Davids genommen. So forderte die NSDAP, David solle sein Amt als Präsident des Ehrengerichtshofs niederlegen. Die "Beurlaubung" Davids schon im März nahm das Gesetz vom 7. April 1933 „zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vorweg.
    Zwar griff die Ausnahmeregelung des § 3 II 1 formal für die meisten Räte des Reichsgerichts, da sie ihre berufliche Laufbahn zumeist im Kaiserreich begonnen haben. Dennoch wurden mit Inkrafttreten neben dem einzigen jüdischen Senatspräsidenten David noch weitere sechs Reichsgerichtsräte und ein Reichsanwalt aus dem Dienst entfernt, die nach damaligen Kriterien sämtlich jüdischer Abstammung waren, nachdem alle betroffenen Juristen am 1. April 1933 bereits beurlaubt wurden.
    Ende Januar 1939 flüchtete Alfons David nach Wiltz in Luxemburg und emigrierte Anfang März 1939 in die USA aus. Alfons David starb am 11. Juni 1954 in Pasadena (Kalifornien) den Vereinigten Staaten.

    Das Verhalten seiner Kollegen beschrieb er so:
    „On inevitable encounterings on the street the Chief Justice approached a window of a shop to avoid a greeting - in sharp contrast to such behaviour was the unconcerned friendliness of the Chief Burgomaster Goerdeler who greeted me openly in presence of the partymember who was appointed as his assistant... (Bei unvermeidlichen Zusammentreffen auf der Straße kehrte sich der Reichsgerichtspräsident zu einem Schaufenster, um einen Gruß zu vermeiden. Im scharfen Kontrast hierzu steht die ungetrübte Freundlichkeit des Oberbürgermeisters Goerdelers, der mich offen in Gegenwart des Parteimitglieds grüßte, der ihm als Assistent zugewiesen wurde).“ 
    Gestorben 11 Jun 1954  Pasadena, California, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    Personen-Kennung I26575 
    Zuletzt bearbeitet am 18 Apr 2016 

    Vater Julius David,   geb. 13 Mai 1833, Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 28 Jun 1868, Zug, Zug, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 35 Jahre) 
    Mutter Rosalie Machol,   geb. Edesheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland ? Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 26 Feb 1870, Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 6 Jul 1864  Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F2050  Familienblatt

    Familie Martha Oppenheimer,   geb. Strasbourg (Straßburg), Alsace (Elsass), Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. um 1956, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Luise Amalie David,   geb. Opladen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 11 Mrz 1978, Berkeley, California, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
     2. Erwin David
     3. Lore David
    Zuletzt bearbeitet am 18 Apr 2016 
    Familien-Kennung F2301  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 13 Jun 1866 - Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Reichsgerichtsrat und ab 1929 Senatspräsident am Reichstgericht - von 1918 bis 1933 - Leipzig, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Flucht vor NS-Verfolgung - Jan 1939 - Wiltz, Luxemburg Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Mrz 1939 - United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 11 Jun 1954 - Pasadena, California, United States (USA) Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt



Brought to you by the genealogy team at the Jewish Museum Hohenems http://www.hohenemsgenealogy.at