Bertha Strauss

Bertha Strauss

weiblich 1875 - 1943  (68 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Bertha Strauss 
    Geboren 04 Mai 1875 
    Geschlecht weiblich 
    Religion von 1913 bis 1937  Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von 05.12.1937 bis 1941  Sontheim, Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Jüdisches Altenheim "Wilhelmsruhe" 
    Residence um 1941  Sontheim, Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    "Judenhaus" 
    Persecution/Verfolgung im 3. Reich 23 Aug 1942  KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Deportation mit Transport XIII/1, Nr. 543, von Stuttgart 
    Lebenslauf 1875 wurde Bertha Strauss als Tochter von Emmanuel Strauss und Sonia Stiefel geboren. 37 Jahre alt ist Bertha Strauss, als sie 1913 den verwitweten Vater von vier Kindern und Göppinger Rabbiner Dr. Aaron Tänzer heiratet. Sie bekommen zwei weitere Kinder. Die Familie lebt im Rabbinerhaus in der Freihofstrasse. 1937 stirbt Aaron Tänzer. Ihr jüngster Sohn Erwin entschließt sich zur Ausreise nach Amerika, da die Chancenlosigkeit für Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland dramatisch wird. Auch die anderen fünf Kinder leben im Ausland. Bertha Tänzer ist mit allen in regem Briefkontakt. Sie muss aus dem Haus Freihofstraße ausziehen und geht in ein „Israelitisches Landesasyl“ bei Heilbronn. Auch ihre Schwester Emilie Adler wohnt in diesem Altenheim. Bertha Tänzer baut durch unermüdlichen Schriftwechsel ein Netzwerk zwischen Verwandten, Freunden und Bekannten auf. Ihre Verbindungen ins Ausland werden für viele, die Nazi-Deutschland verlassen müssen, wertvolle Hilfe. Nie schreibt sie offen über die schrecklichen Lebensbedingungen. Sie weiß, dass für Juden kein Postgeheimnis gilt. Selbst nach der Reichspogromnacht im November 1938 lehnt sie eine Flucht zu ihren Kindern ab, da sie „nicht zur Last fallen“ will und sie sich einen ruhigen Lebensabend in Deutschland wünscht. Mit Kriegsbeginn 1939 erkennt sie, dass ihre Ausreisemöglichkeit schwindet. Sie muss mit ihrer Schwester das Zimmer im Heim räumen und bei Bruder Max in einem Gestapo-kontrollierten Judenhaus unterkommen. Endlich bittet sie ihren Sohn Erwin, er organisiert alles Notwendige, doch die US-Behörden schließen 1941 ihre Botschaften – die Anträge bleiben unbearbeitet. Noch einmal fleht sie um Hilfe, es ist Oktober 1941 und der letzte Brief an ihren Sohn. Im März 1942 werden Bertha Tänzer und ihre betagten Geschwister in ein Ghetto nach Haigerloch umgesiedelt. Am 3. August 1942 schreibt sie eine letzte Karte an ihre Kinder, auf der sie ihr Deportationsdatum verschlüsselt angibt: „Zum 18. August innigste Segenswünsche.“ Am 25. September 1943 stirbt sie in Theresienstadt. Sie ist 67 Jahre alt und elend verhungert. Seit April 2007 liegt der Stolperstein für Bertha Tänzer vor dem Gebäude Freihofstr. 46.

    Quelle: Artikel in der Neue Württembergische Zeitung von Andrea Maier vom 05.04.07. 
    Biography Bertha Strauss is 37 years old in 1913 when she marries the widowed father of four children and Göppingen’s rabbi Dr. Aaron Tänzer. They have two more children. The family lives in the rabbi residence on Freihofstraße. Aaron Tänzer dies in 1937. Their youngest son, Erwin, decides to emigrate to America because the hopelessness of the situation for people of the Jewish faith in Germany is becoming dramatic. The other five children also live abroad. Bertha Tänzer and her children write to each other frequently. She is forced to leave the house on Freihofstraße and moves to Heilbronn into a provincial sanctuary for Jews (Israelitisches Landesasyl). Her sister Emilie Adler also lives in this old-age home. Bertha Tänzer manages to establish a network between relatives, friends and acquaintances by tirelessly writing letters. Her connections abroad prove valuable for many of those who have to leave Nazi Germany. She never openly writes about the terrible living conditions. She knows that letters from Jews are exempt from the sanctity of the mail. Even after the “Reichspogromnacht” (Night of Broken Glass) in November 1938 she refuses to flee Germany to any of her children because she doesn’t want to be a burden to them and she hopes to enjoy her twilight years in Germany. When the war begins in 1939, she realizes that her chances of emigration are diminishing. Together with her sister she has to leave the room in the old-age home and they move in with their brother Max in a Gestapo-controlled Jewish house. Finally she asks her son Erwin to help her to leave. He organizes everything, but the US closes its embassies in 1941 – her application is never processed. One more time she pleads for help. It is October 1941 and she writes one last letter to her son. In March 1942 Bertha Tänzer and her aged siblings are relocated to a ghetto in Haigerloch. On August 3, 1942 she sends her last card to her children in which she encodes her deportation date: “My most heartfelt blessings on the occasion of August 18.” On September 25, 1943 she dies in Theresienstadt. She is 67 years old and starves wretchedly. Bertha Tänzer’s stumbling stone has been in place in front of Freihofstraße 46 since April 2007.

    Source: Article by Andrea Maier in the Neue Württembergische Zeitung, April 5, 2007. 
    Gestorben 25 Sep 1943  KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • Quellen:
      Mail von Uri Tänzer 07.2011.;
      Vgl. A 2070 Jüdisches Museum Hohenems, Archiv;
      Familienregister Göppingen (Bd. 19, Bl. 398)
    Personen-Kennung I6105 
    Zuletzt bearbeitet am 30 Apr 2014 

    Vater Lebend 
    Mutter Sofia Stiefel 
    Familien-Kennung F30109  Familienblatt

    Familie Aron Tänzer,   geb. 30 Jan 1871, Bratislava (Preßburg), Bratislavský kraj, Slowakei Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 26 Feb 1937, Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 66 Jahre) 
    Verheiratet 19 Aug 1913  Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Erwin Tänzer,   geb. 29 Mai 1914, Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Mai 2007, Pennsylvania, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 92 Jahre)
    +2. Ilse Tänzer,   geb. 15 Jul 1915, Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 12 Mrz 1979  (Alter 63 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 30 Apr 2014 
    Familien-Kennung F29388  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsReligion - von 1913 bis 1937 - Göppingen, Baden-Württemberg, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 19 Aug 1913 - Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - Jüdisches Altenheim "Wilhelmsruhe" - von 05.12.1937 bis 1941 - Sontheim, Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - "Judenhaus" - um 1941 - Sontheim, Heilbronn, Baden-Württemberg, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsPersecution/Verfolgung im 3. Reich - Deportation mit Transport XIII/1, Nr. 543, von Stuttgart - 23 Aug 1942 - KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 25 Sep 1943 - KZ Theresienstadt (Terezin), Tschechien Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Bertha Strauss
    Bertha Strauss
    Bertha Strauss
    Bertha Strauss-Tänzer
    Bertha Strauss-Tänzer
    Bertha Strauss-Tänzer
    Das Ehepaar Tänzer mit den Kindern Erwin und Ilse
Göppingen, um 1920
    Das Ehepaar Tänzer mit den Kindern Erwin und Ilse Göppingen, um 1920
    Bertha und Aron Tänzer, mit ihren Kinder Erwin und Ilse
    Göppingen, um 1920
    Bertha Tänzer mit ihren Kinder Erwin und Ilse
um 1916
    Bertha Tänzer mit ihren Kinder Erwin und Ilse um 1916
    Bertha Tänzer mit ihren Kinder Erwin und Ilse
    um 1916
    Irene Tänzer und Bertha Tänzer, 1940
    Irene Tänzer und Bertha Tänzer, 1940
    Irene Tänzer und Bertha Tänzer,
    Sontheim (Heilbronn), 1940
    Bertha Strauss, 1937
    Bertha Strauss, 1937
    Bertha Strauss, 1937
    Stolperstein für Bertha Tänzer
    Stolperstein für Bertha Tänzer
    Stolperstein für Bertha Tänzer

    Grabsteine
    Familiengrab von Aron Tänzer, Rosa Tänzer und Bertha Tänzer
    Familiengrab von Aron Tänzer, Rosa Tänzer und Bertha Tänzer
    Familiengrab von Aron Tänzer, Rosa Tänzer und Bertha Tänzer
    Jüdischer Friedhof Göppingen



Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at