Richard Schüller

Richard Schüller

männlich 27 Mai 1870 - 14 Mai 1972  (102 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Richard Schüller 
    Geboren 27 Mai 1870  Brno (Brünn), Jihomoravský kraj (Mähren), Tschechien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Occupation/Beruf von um 1891 bis um 1898  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Journalist ("Wiener Allgemeine Zeitung", "Neue Revue") 
    Education 1892  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Promotion (Rechtswissenschaften) 
    Education bis 1892  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Studium (Rechtswissenschaften) 
    Occupation/Beruf von 1898 bis 1918  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Beamter im Österreichischen Handelsministerium (Konzipient, ab 1904 Ministerialsekretär, ab 1906 Sektionsrat, ab 1913 Ministerialrat, ab 1917 Sektionsleiter) 
    Education 1899  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Habilitation bei Carl Menger (Nationalökonomie) 
    Occupation/Beruf von 1903 bis 1906  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Honorarprofessor (Nationalökonomie) 
    Occupation/Beruf von 1906  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Außerordentlicher Professor (Nationalökonomie) 
    Occupation/Beruf von Nov 1918 bis Mrz 1938  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Sektionschef der handelspolitischen Sektion im österreichischen Außenministerium 
    Occupation/Beruf um 1930  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Herausgeber der "Zeitschrift für Nationalökonomie" 
    Emigration Jul 1938  Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Flucht vor NS-Verfolgung, über die Ötztaler Alpen 
    Event Jul 1938  Ferwalljoch, Gurgl, Tirol, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Übersteigung auf der Flucht vor NS-Verfolgung 
    Residence bis Jul 1938  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Emigration Nov 1938  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Occupation/Beruf von 1939 bis 1940  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Leitung der "Europe Study Group" im "Royal Institute for International Affairs" im Chatham House 
    Occupation/Beruf von 1940 bis 1952  New York City, New York, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Lehre und Forschung an der New School for Social Research 
    Emigration Jul 1940  New York City, New York, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Occupation/Beruf Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mitglied der Nationalokonomischen Gesellschaft 
    Occupation/Beruf Wirtschaftswissenschaftler, Nationalökonom 
    Residence von Jul 1940 bis 1941  3204 Oxford Avenue, Riverdale, Bronx, New York City, New York, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von 1941  Cambridge Avenue, New York City, New York, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence um 1970  4201 Cathedral Avenue, N.W., Washington, D.C., United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Lebenslauf Richard Schüller wurde am 27. Mai 1870 in Brünn als Sohn von Sigmund Schüller und Emma Kohn geboren. Er war einer der bedeutendsten österreichischen Nationalökonomen. Sein Buch über Schutzzoll und Freihandel" aus dem Jahr 1905 gilt bis heute als Standardwerk. Gemeinsam mit seinem akademischen Lehrer Carl Menger gehörte er zur sogenannten Wiener Schule der Nationalökonomie, auch bekannt als "Grenznutzenschule", die sich gleichermaßen von der klassischen, der marxistischen und der historischen Schule der abzusetzen versuchte.
    Nach dem Besuch des deutschen Gymnasiums in Brünn ging Schüller nach Wien, studierte Jus und wurde 1892 zum Doktor der Rechte promoviert. Doch sein Interesse verlagert sich auf das Gebiet der Nationalökonomie.
    Seit ungefähr 1891 schreibt Schüller als Journalist für die oppositionelle "Wiener Allgemeine Zeitung", später für die "Neue Revue". 1896 reist er nach Frankreich und nach Großbritannien, in London schreibt er sein Buch über die "Wirtschaftpolitik der historischen Schule". Er lehrt an der "Damenakademie" und wird 1897 Sekretär des Niederösterreichischen Gewerbevereins, eine Position, die ihm zum erstenmal eine finanzielle Sicherheit verschafft. 1899 wird er von Carl Menger in Wien als Nationalökonom habilitiert. 1902 heiratet er eine seiner Schülerinnen, Erna Rosenthal, mit der er drei Töchter, Ilse, Susanne und Hilde, haben wird. 1903 wird er Honorarprofessor, drei Jahre später außerordentlicher Professor der Wiener Universität.
    1898 schon tritt Schüller als Beamter ins Handelsministerium ein, und führt für Österreich zahlreiche Verhandlungen über Handelsabkommen und Zollvereinbarungen, zuletzt im Jahr 1918 die Zollunionsverhandlungen mit dem Deutsche Reich. 1917 war ihm eine Sektionsleitung übertragen worden, ohne dass er formell zum Sektionschef ernannt worden wäre. Ohne Konversion zum Christentum war dies offenkundig nicht möglich, da "ein wichtiger, schon ins Geburtsregister enigeschriebener Fehler ihn für die Staatskarriere im alten Österreich eigentlich verdorben hatte", wie das "Neue Wiener Journal" am 21. September 1919 diskret bemerkte.
    Nach der Revolution 1918 wurde er im November zum Sektionschef der handelspolitischen Sektion im Staatsamt für Äußeres (später Außenministerium) ernannt. 1919 sah Otto Bauer in ihm einen geeigneten Nachfolger für das Amt des Außenministers, zugleich aber im Judentum Schüllers noch immer ein Hindernis. Richard Schüller, der nie der Sozialdemokratie angehörte, hatte selbst keine Ambitionen, in die Politik zu gehen und blieb Sektionschef. Auch als die Sozialdemokratie 1920 aus der Regierung ausschied, blieb Schüller in seiner Position, als liberaler Nationalökonom. 1926 wurde er auf Antrag des deutschen Delegierten Schubert zum Mitglied des Wirtschaftskomitees des Völkerbunds auf unbestimmte Zeit ernannt. Und auch nach dem Staatsstreich Dollfuss' im Jahr 1934 und dem Beginn des austrofaschistischen Ständestaats blieb Schüller Sektionschef, obwohl er inzwischen das Pensionsalter erreicht hatte. Noch Anfang 1938 machte er sich, wie viele andere Illusionen darüber, dass der österreichische Ständestaat Nazideutschland widerstehen könne.
    Nach dem "Anschluss" floh Schüller im Juli 1938 über die Ötztaler Alpen nach Italien, wo er von Mussolini zunächst willkommen geheißen wurde. Doch nach dem Erlass der Rassegesetze in Italien emigrierte Schüller nach London. Dort wurde er im Chatham House mit der Leitung einer "European Study Group" betraut. 1940 emigrierte Schüller weiter nach New York, wo er, inzwischen hochbetagt, noch bis 1952 an der "New School for Social Research" als Visiting Scholar lehrte.
    Schüller war in London, wie auch in New York in verschiedenen österreichischen Exilvereinigungen aktiv, so dem "Free Austrian Movement", dem Military Committee for the Liberation of Austria" (unter der Führung von Otto Habsburg), dem "Austrian National Committee", dem "Austrian Offrice" und dem "Austrian Institue". Karl Renners Versuche nach 1945, Schüller davon zu überzeugen, in die österreiche Politik zurückzukehren, wie auch das Ansinnen, ihn als ersten US-amerikanischen Botschafter nach Wien zu holen, schlugen fehl. Schüller blieb in den USA. Auch nach seiner Tätigkeit an der New School blieb Schüller mit Aufsichtsratstätigkeiten und Vorträgen aktiv. Richard Schüller starb, kurz vor seinem 102. Geburtstag, in Washington.

    Publikationen:
    - R.S.: Die Klassische Nationalökonomie und ihre Gegner. Zur Geschichte der Nationalökonomie und Socialpolitik seit A. Smith. Berlin: Carl Heymanns Verlag, 1895.
    - R.S.: Die Wirthschaftpolitik der historischen Schule. Berlin: Carl Heymanns Verlag, 1899.
    - R.S.: Schutzzoll und Freihandel. Die Voraussetzungen und Grenzen ihrer Berechtigung. Wien: F. Tempsky, 1905.
    - Unterhändler des Vertrauens. Aus den nachgelassenen Schriften von Sektionschef Dr. Richard Schüller, Hg. von Jürgen Nautz. München: Oldenbourg, 1990.

    Literatur:
    Johannes Feichtinger: Wissenschaft zwischen den Kulturen. Österreichische Hochschullehrer in der Emigration 1933-1945. Frankfurt am Main: Campus, 2001, S. 222-225 
    Gestorben 14 Mai 1972  Georgetown, Washington, D.C., United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • Quellen:
      Original-Datenbank
      Rosenthal
      Jürgen Nautz: "Historische Einführung", in: Unterhändler des Vertrauens. Aus den nachgelassenen Schriften von Sektionschef Dr. Richard Schüller, Hg. von Jürgen Nautz. München: Oldenbourg, 1990.
      Marjorie Perloff, The Vienna Paradox. A Memoir. New York 2004, S. 262
    Personen-Kennung I5350 
    Zuletzt bearbeitet am 5 Mrz 2012 

    Vater Sigmund Schüller,   geb. 1840,   gest. 1911  (Alter 71 Jahre) 
    Mutter Emma Kohn,   geb. 1847,   gest. 1934  (Alter 87 Jahre) 
    Familien-Kennung F31792  Familienblatt

    Familie Erna Rosenthal,   geb. 19 Jan 1880, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1968  (Alter 87 Jahre) 
    Verheiratet 1902  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Ilse Schüller,   geb. 19 Jun 1904, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 20 Jun 1978, Washington, D.C., United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 74 Jahre)
     2. Susanne Schüller,   geb. 1907, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1995, Roma (Rom), Lazio (Latium), Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 88 Jahre)
     3. Hilde Schüller,   geb. 22 Feb 1910, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1981, London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 70 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 6 Jan 2012 
    Familien-Kennung F7364  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 27 Mai 1870 - Brno (Brünn), Jihomoravský kraj (Mähren), Tschechien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Journalist ("Wiener Allgemeine Zeitung", "Neue Revue") - von um 1891 bis um 1898 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEducation - Promotion (Rechtswissenschaften) - 1892 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEducation - Studium (Rechtswissenschaften) - bis 1892 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Beamter im Österreichischen Handelsministerium (Konzipient, ab 1904 Ministerialsekretär, ab 1906 Sektionsrat, ab 1913 Ministerialrat, ab 1917 Sektionsleiter) - von 1898 bis 1918 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEducation - Habilitation bei Carl Menger (Nationalökonomie) - 1899 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 1902 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Honorarprofessor (Nationalökonomie) - von 1903 bis 1906 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Außerordentlicher Professor (Nationalökonomie) - von 1906 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Sektionschef der handelspolitischen Sektion im österreichischen Außenministerium - von Nov 1918 bis Mrz 1938 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Herausgeber der "Zeitschrift für Nationalökonomie" - um 1930 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Flucht vor NS-Verfolgung, über die Ötztaler Alpen - Jul 1938 - Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEvent - Übersteigung auf der Flucht vor NS-Verfolgung - Jul 1938 - Ferwalljoch, Gurgl, Tirol, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - bis Jul 1938 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Nov 1938 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Leitung der "Europe Study Group" im "Royal Institute for International Affairs" im Chatham House - von 1939 bis 1940 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Lehre und Forschung an der New School for Social Research - von 1940 bis 1952 - New York City, New York, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Jul 1940 - New York City, New York, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Mitglied der Nationalokonomischen Gesellschaft - - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von Jul 1940 bis 1941 - 3204 Oxford Avenue, Riverdale, Bronx, New York City, New York, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von 1941 - Cambridge Avenue, New York City, New York, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - um 1970 - 4201 Cathedral Avenue, N.W., Washington, D.C., United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 14 Mai 1972 - Georgetown, Washington, D.C., United States (USA) Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Richard Schüller, 1938
    Richard Schüller, 1938
    Richard Schüller, 1938
    Richard Schüller (rechts) und Kanzler Johannes Schober (2.vr.) Den Haag, 1930
    Richard Schüller (rechts) und Kanzler Johannes Schober (2.vr.) Den Haag, 1930
    Richard Schüller (rechts) und Kanzler Johannes Schober (2.vr.), bei den Verhandlungen von Den Haag, 1930
    Richard Schüller, 1938
    Richard Schüller, 1938
    Richard Schüller,
    kurz nach der geglückten Flucht über die Ötztaler Alpen mit italienischen Soldaten, 1938
    Richard Schüllers 100. Geburtstag
    Richard Schüllers 100. Geburtstag
    Richard Schüller und Maximilian Mintz, sowie zwei Mitglieder der österreichischen Botschaft an Richard Schüllers 100. Geburtstag,
    4201 Cathedral Avenue, N.W., Washington, D.C., 28.5.1970
    Richard Schüller, 1898
    Richard Schüller, 1898
    Richard Schüller,
    Wien 1898

    Dokumente
    Zeitschrift für Nationalökonomie, 1930
    Zeitschrift für Nationalökonomie, 1930
    Zeitschrift für Nationalökonomie,
    Verlag Julius Springer, Wien 1930
    Unterhändler des Vertrauens, 1990
    Unterhändler des Vertrauens, 1990
    Unterhändler des Vertrauens. Aus den nachgelassenen Schriften von Sektionschef Dr. Richard Schüller, Hg. von Jürgen Nautz. München: Oldenbourg, 1990



Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at