Dr. Otto Kurz

Dr. Otto Kurz

männlich 26 Mai 1908 - 1975  (67 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Dr. Otto Kurz 
    Titel Dr. 
    Geboren 26 Mai 1908  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Education von 1927 bis 1931  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Studium der Kunstgeschichte 
    Education 1931  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Promotion bei Julius von Schlosser. Dissertation über "Die frühen Werke Guido Reni's" 
    Occupation/Beruf 1933  Hamburg, Hamburg, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Warburg Institut 
    Emigration 1934  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Event von 1939  England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Internierung als "enemy alien" 
    Occupation/Beruf Kunsthistoriker 
    Occupation/Beruf von 1944 bis 1965  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Bibliothekar am Warburg Institute 
    Occupation/Beruf 1964  Jeruschalajim/al-Quds (Jerusalem), Israel/Palästina Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Visiting Professor an der Hebrew University 
    Occupation/Beruf von 1965 bis 1975  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Professor (History of Classical Tradition with special reference to the Near East) 
    Occupation/Beruf 1973  Jeruschalajim/al-Quds (Jerusalem), Israel/Palästina Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Visiting Professor an der Hebrew University 
    Lebenslauf Otto Kurz wurde am am 26. Mai 1908 in Wien geboren, als Sohn von Anna Mandel und des Arzt Maximilian Kurz. Nach dem Besuch des humanistischen Gymnasium studierte Kurz von 1927 bis 1931 Kunstgeschichte in Wien. Er hörte Vorlesungen bei Josef Strzygowski und Hans Tietze, und promovierte bei Julius von Schlosser mit eier Dissertation über das frühe Werk von Guido Reni. Danach lehrte er zwei Jahre Kurse für Konservierung am Institut für Österreichische Geschichtsforschung. Gemeinsam mit Ernst Kris, der wie er bei Schlosser studierte hatte und nun am Kunsthistorischen Museum als Kurator tätig war, schrieb er das 1933 erschienene Buch über Künstlermythen, "Die Legende vom Künstler". Kurz, der schon als Student antisemitischen Anfeindungen ausgesetzt gewesen war, ging Anfang 1933 nach Hamburg ans Warburg Institut. Als es Fritz Saxl ein Jahr später, 1934, gelang, das Warburg Institut nach London zu verlegen, emigrierte auch Otto Kurz nach London. In England vollendete Kurz noch im gleichen Jahr den ersten Band der "Warburg's Bibliography of the Survival of the Classics". 1937 heirate Kurz die Kunsthistorikerin Hilde Schüller, eine ehemalige Kommilitonin und Schülerin von Schlosser, die mit ihm nach England emigriert war. Kurz fand eine Anstellung bei der kritischen edition von Marco Polos Beschreibung der Welt. Sein Interesse an Guido Reni fand die Beachtung des Kunsthisorikers Denis Mahon, einem der wenigen kennern des italienischen Barock in England. Mahon reiste mit Kurz in die Sowjetunion, um barocke Kunst zu sehen und Mahons finanzielle Unterstützung half Kurz, in England zu überleben. Gemeinsam mit Hugo Buchthal arbeitete Kurz an einem Buch über christliche Manuskripte und 1939 Saxl sicherte Fritz Saxl ein zweijähriges Stipendium für ihn (und Gomrich) durch Sir Percival David (1892-1964). Als der Zweite WEltkrieg begann wurde Kurz für einige Zeit als "enemy alien" interniert, wie viele andere deutsche oder österreichische jüdische Emigranten. 1943 beauftragte ihn Anthony Blunt damit, die Sammlung der Bologneser Zeichnungen auf Windsor Castle zu katalogisieren. 1944 endlich konnte Kurz beim Warburg Institute - dass inzwschen in der Londoner Universität untergebracht ar, als Assistenzbibliothekar eingestellt werden. 1949 übernahm er die Leitung der Bibliothek, die er bis 1965 innehatte. Von 1965 bis 1975 lehrte Otto Kurz schließlich als Professor für klassische Tradition an der University of London. Als Spezialist für den Nahen Osten wurde er zweimal, 1964 und 1973, zu Gastprofessuren nach Jerusalem an die Hebrew University eingeladen. Er starb am 3. September 1975.

    Quellen:
    http://www.dictionaryofarthistorians.org/kurzo.htm

    Publikationen:
    - O.K.: "Barocco: storia di un concetto." Barocco europeo e barocco veneziano. Vittore Branca, ed. Florence: 1963.
    - Ernst Kris/Otto Kurz: Die Legende vom Künstler: ein geschichtlicher Versuch. Wien: Krystall-Verlag, 1934.
    - Otto Kurz / Hugo Buchthal: A Hand List of Illuminated Oriental Christian Manuscripts. London: The Warburg Institute, 1942.
    - Otto Kurz / Ernst H. Gombrich / Julius Held (Hg.): Essays in Honor of Hans Tietze, 1880-1954. New York: Gazette des Beaux-Arts, 1958.
    - O.K.: Bolognese Drawings of the XVII & XVIII Centuries: in the Collection of Her Majesty the Queen at Windsor Castle. London: Phaidon Press, 1955, 2nd ed. Bologna: Nuova Alfa Editoriale, 1988.
    - O.K.: European Clocks and Watches in the Near East. London: Warburg Institute, University of London, 1975.
    - O.L.: Fakes: a Handbook for Collectors and Students. New Haven: Yale Univ. Press, 1948.
    - O.K.: Selected Studies. London: Dorian Press, 1977-1982.
    - O.K.: Bibliography of Jewish Art. Jerusalem: Magnes Press, Hebrew University, 1967.
    - O.K. / L.A. Mayer / Richard Ettinghausen, Richard: Mamluk Playing Cards. Leiden: Brill, 1971 [1972]. 
    Gestorben 03 Sep 1975  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    Personen-Kennung I5323 
    Zuletzt bearbeitet am 10 Jan 2012 

    Vater Maximilian Kurz,   geb. 1871,   gest. 1941  (Alter 70 Jahre) 
    Mutter Anna Mandel,   geb. 1884,   gest. 1941  (Alter 57 Jahre) 
    Familien-Kennung F31807  Familienblatt

    Familie Hilde Schüller,   geb. 22 Feb 1910, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1981, London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 70 Jahre) 
    Verheiratet 1937  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
     1. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 8 Jan 2012 
    Familien-Kennung F7209  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 26 Mai 1908 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEducation - Studium der Kunstgeschichte - von 1927 bis 1931 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEducation - Promotion bei Julius von Schlosser. Dissertation über "Die frühen Werke Guido Reni's" - 1931 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Warburg Institut - 1933 - Hamburg, Hamburg, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - 1934 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 1937 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEvent - Internierung als "enemy alien" - von 1939 - England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Bibliothekar am Warburg Institute - von 1944 bis 1965 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Visiting Professor an der Hebrew University - 1964 - Jeruschalajim/al-Quds (Jerusalem), Israel/Palästina Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Professor (History of Classical Tradition with special reference to the Near East) - von 1965 bis 1975 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsOccupation/Beruf - Visiting Professor an der Hebrew University - 1973 - Jeruschalajim/al-Quds (Jerusalem), Israel/Palästina Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 03 Sep 1975 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Otto Kurz
    Otto Kurz
    Otto Kurz

    Dokumente
    Rigorosenakt Otto Kurz, Universität Wien
    Rigorosenakt Otto Kurz, Universität Wien
    Rigorosenakt Otto Kurz,
    Universität Wien, 1931
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz, Seite 1,
    Universität Wien, 1931
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz, Seite 2
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz, Seite 2
    Beurteilung der Dissertation von Otto Kurz, Seite 2,
    Universität Wien, 1931
    Ernst Kris / Otto Kurz: Die Legende vom Künstler
    Ernst Kris / Otto Kurz: Die Legende vom Künstler
    Ernst Kris / Otto Kurz: Die Legende vom Künstler
    Suhrkamp Taschenbuch




Diese Website läuft mit programmiert von