Hanns Dorn

männlich 1878 - 1934  (56 Jahre)


Angaben zur Person    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Hanns Dorn 
    Residence von 1878  Kempten, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geboren 8 Jul 1878  Kempten, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Occupation/Beruf Ökonom, Sozialwissenschaftler und Publizist 
    Residence bis 1934  München, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Lebenslauf Hanns Dorn wurde am 8. Juli 1878 in Kempten (Allgäu) als Sohn von Johannes Dorn und seiner Ehefrau Karoline Klein geboren. Er absolvierte das Humanistische Gymnasium Kempten. Anschließend studierte er die Fächer der Nationalökonomie, der Philosophie und der Rechtswissenschaften an der Universität München. Dort wurde er auch als Referendar in einem Praktikum tätig. Im Jahre 1902 erlangte er die Promotion zum Dr. oec. publ.
    Im Auftrage der Gesellschaft für wirtschaftliche Ausbildung wirkte er an der Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften in Frankfurt/Main von 1902 bis 1904. Im gleichen Zeitraum hatte er dort bei der Metallgesellschaft eine Beschäftigung zur Einführung in die Praxis der kaufmännischen Arbeit. Im Jahre 1906 habilitierte er sich an der Technischen Hochschule in München.
    Auf dem Gebiet der Sozialwissenschaften gab er ab 1905 mit Othmar Spann die Zeitschrift Kritische Blätter für die gesamten Sozialwissenschaften, die in Dresden erschien. Zwei Jahre später beendete er diese Tätigkeit. Ab 1907 hielt er an der Technischen Hochschule in einer Vertretung die Aufgabe, Hauptvorlesungen in den Fächern Nationalökonomie und Geschäftskunde für Techniker abzuhalten. Es folgte im Jahre 1909 ein Lehrauftrag im Fach Versicherungswesen und der Arbeiterfrage.
    Von 1910 an engagierte er sich in der Frauenfrage und war Mitherausgeber der Zeitschrift Frauen-Zukunft, die erstmals im Jahre 1911 erschien. Er trat auch in Berlin auf einer Hauptversammlung für die Organisation Verband fortschrittlicher Frauenvereine als Redner auf. An der Handelshochschule wurde er im Jahre 1912 zum nebenberuflichen Dozenten ernannt. Als außerordentlicher Professor erhielt er 1912 einen Lehrauftrag für die Fächer Verkehrswesen, Statistik und Sozialversicherung an der Technischen Hochschule München.
    Es folgte im Jahre 1913 seine Ernennung zum hauptamtlichen Dozenten an der Handelshochschule in München. Von der Stadtvertretung in Nürnberg erhielt er den Auftrag, die Organisation und Leitung der Unterrichtseinrichtungen für das Fach des Handels, insbesondere die Leitung als Direktor der gerade gegründeten Handelshochschule zu übernehmen. Während des Ersten Weltkrieges ging er von 1915 bis 1918 nach Brüssel, um dort beim Gouverneur in der Abteilung für Handel und Gewerbe als Referent zu arbeiten.
    Ab 1918 wurde er bei der Deutscher Anker - Pensions- und Lebensversicherungs Aktiengesellschaft in Berlin leitende Direktor. Bei der Deutschen Lebensversicherungsbank Arminia in München berief man ihn im Jahre 1920 zum ordentlichen Vorstandsmitglied. Mit dem Wintersemester 1920/1921 ernannte man ihn zum ordentlichen Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Hochschule München. Gleichzeitig wurde er in den Vorstand des Technisch-Wirtschaftlichen Instituts berufen.
    Es folgte von 1922 bis 1926 die Übernahme des Vorstands der Wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung und die Zugehörigkeit im Senat der Technischen Hochschule München. Ab 1926 nahm er die Berufung als Vorsitzender des Deutschen Vereins für Versicherungswissenwisschaft in Berlin an.
    Im Jahre 1902 heiratete er Erika Rheinsch. Während seiner Zusammenarbeit mit Othmar Spann lernte seine Ehefrau ihn kennen und sie ließ sich 1906 von Dorn scheiden, um Spann zu heiraten. Dorn lernte während dieser Zeit die Freundin von Erika, Regina Ullmann, kennen. Sie gebar 1906 in Wien die Tochter Gerda, die aus dieser Beziehung stammte.
    Später heiratete er Charlotte von Caemmerer, die Tochter des preußischen Generals Rudolf von Caemmerer. Während seiner Tätigkeiten in Bayern wohnte er in Grünwald und in München in der Flüggenstr. 6. Hanns Dorn starb am 4. Aug 1934 in München.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hanns_Dorn (9.1.2017) 
    Gestorben 4 Aug 1934  München, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    Personen-Kennung I30366 
    Zuletzt bearbeitet am 9 Jan 2017 

    Familie Regina Ullmann,   geb. 14 Dez 1884, St. Gallen, St. Gallen, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 06 Jan 1961, Ebersberg, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 77 Jahre) 
    Verheiratet Typ: unverheiratet 
    Kinder 
    +1. Gerda Dorn,   geb. 1906, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 9 Jan 2017 
    Familien-Kennung F4009  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsResidence - von 1878 - Kempten, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGeboren - 8 Jul 1878 - Kempten, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - bis 1934 - München, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 4 Aug 1934 - München, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt



Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at