Lore Anne (Lori) Mosheim

weiblich 1914 - 1964  (49 Jahre)


Angaben zur Person    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Lore Anne (Lori) Mosheim 
    Residence von 1914 bis 1933  Berlin, Berlin, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geboren 14 Jul 1914  Berlin, Berlin, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht weiblich 
    Emigration um 1933  Paris, Ile-de-France, Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Flucht vor NS-Verfolgung 
    Emigration nach 1933  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence vor 1938  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Emigration Sep 1938  New York City, New York, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von um 1939 bis 1964  Los Angeles, California, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Lebenslauf Lore Anne Mosheim wurde am 14 . Juli 1914 in Berlin geboren. Als jüngere Schwester von Grete Mosheim kam sie mit deren Protektion als 15-Jährige zum Theater und gab ihren Einstand an Gretes Seite am Deutschen Theater Max Reinhardts. Dort sah man Lore mit der Rolle der Alice in George Bernard Shaws Komödie Der Kaiser von Amerika unter der Regie Reinhardts, als Toni Bonn in Fritz von Unruhs Komödie Phaea, als Agnes in Molières Die Schule der Frauen, zeitgleich als Puck in Ein Sommernachtstraum, wiederum unter Reinhardts Regie, als Iduna in Gustaf Gründgens‘ Inszenierung von Roderich Benedix' Komödie Die zärtlichen Verwandten, als Paula in dem Schwank Der Raub der Sabinerinnen und zuletzt, ab Dezember 1932, als Vera in Franz Molnars Harmonie, erneut unter Reinhardts Regie.
    Bis 1933 blieb Lore Mosheim an dieser wichtigsten deutschen Bühne und übernahm nebenbei (im frühen Tonfilm) auch kleinere Rollen vor der Kamera. Als so genannte 'Halbjüdin' geächtet, floh die Künstlerin 1933 via Frankreich nach England und erreichte schließlich im September 1938 die USA. Der Filmmanager und -produzent Erwin Brettauer (1884–1973), seit 1944 ihr Ehemann, gründete 1942 mit Seymour Nebenzahl die Angelus Pictures und verschaffte seiner Ehefrau so unter mehreren Pseudonymen kleine Rollen.
    Bei Kriegsende zog sich die Künstlerin weitgehend ins Privatleben zurück und lebte zuletzt als Lori L. Brettauer in Beverly Hills. In den 1950er Jahren reiste sie mehrfach in die Schweiz, ihre zweite Heimat. Am 14. Februar 1964 starb sie in Los Angeles.

    Filmographie:

    1930: Der Mörder Dimitri Karamasoff
    1931: Der Storch streikt
    1931: Die spanische Fliege
    1932: Ein Stadt steht kopf
    1933: Die Nacht der großen Liebe
    1942: Auch Henker sterben
    1943: Hitler`s Madman
    1944: Das siebte Kreuz
    1944: Sommerstürme (Summer Storm)

    Quellen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lore_Mosheim (9.11.2016); 
    Gestorben 14 Feb 1964  Los Angeles, California, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • Quellen:
      Ancestry.de, New York Passengers Lists 1820-1957;
      https://de.wikipedia.org/wiki/Lore_Mosheim (9.11.2016);
      Kay Weniger: Es wird im Leben dir mehr genommen als gegeben …. Lexikon der aus Deutschland und Österreich emigrierten Filmschaffenden 1933 bis 1945. Eine Gesamtübersicht. S. 352 f., ACABUS-Verlag, Hamburg 2011
    Personen-Kennung I14901 
    Zuletzt bearbeitet am 10 Nov 2016 

    Vater Markus Mosheim,   geb. 1868,   gest. 1956  (Alter 88 Jahre) 
    Mutter Clara Hilger,   geb. 1875,   gest. 1970  (Alter 95 Jahre) 
    Familien-Kennung F3410  Familienblatt

    Familie Erwin Oscar Brettauer,   geb. 15 Feb 1884, Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 28 Mrz 1973, Los Angeles, Los Angeles, California, United States (USA) Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 89 Jahre) 
    Kinder 
     1. Lebend
    +2. Lebend
     3. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 9 Nov 2016 
    Familien-Kennung F32595  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsResidence - von 1914 bis 1933 - Berlin, Berlin, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGeboren - 14 Jul 1914 - Berlin, Berlin, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Flucht vor NS-Verfolgung - um 1933 - Paris, Ile-de-France, Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - nach 1933 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - vor 1938 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Sep 1938 - New York City, New York, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von um 1939 bis 1964 - Los Angeles, California, United States (USA) Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 14 Feb 1964 - Los Angeles, California, United States (USA) Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt



Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at