Siegfried Trebitsch

Siegfried Trebitsch

männlich 21 Dez 1869 - 1956  (87 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Siegfried Trebitsch 
    Geboren 21 Dez 1869  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Emigration 1938  Zürich, Zürich, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Flucht vor NS-Verfolgung, über Prag und Straßburg 
    Residence um Okt 1938  Paris, Ile-de-France, Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Naturalization 08 Okt 1939  Paris, Ile-de-France, Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Französische Staatsbürgerschaft 
    Residence Maxingstraße 20, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence Jan 1940  Cannes, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von um Sep 1940  Zürich, Zürich, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Hotel Dolder 
    Lebenslauf Siegfried Trebitsch wurde am 21. Dezember 1869 in Wien als Sohn des Seidenfabrikanten Heinrich Trebitsch und Malvine Singer geboren. Sein Vater starb drei Jahre später und seine Mutter heiratete kurz darauf Heinrichs Bruder Leopold Trebitsch. Sein jüngerer Halbbruder Arthur Trebitsch wurde als Antisemit berühmt. Ein zweiter Bruder, Rudolf, war als Arzt und Ethnologe tätig und gehörte zu den bedeutendsten Förderern des Wiener Volkskundemuseum. Wie seine Brüder ließ auch Siegfried sich taufen, um dem Stigma Jude zu sein, zu entgehen.
    Siegfried Trebitsch trat ins väterliche Kontor ein, wo er bis 1903 blieb und diese Jahre zu Studien und großen Reisen benutzte, die ihn durch fast ganz Europa und nach Nordafrika führten. Siegfried Trebitsch war als Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Übersetzer erfolgreich, besonders bekannt aber wurde er für seine Übertragung der Werke von George Bernard Shaw und des Franzosen Georges Courteline ins Deutsche.
    Er nahm seinen Wohnsitz in Wien und verheiratete sich 1907 in Ungarn mit der Fürstin Engalitscheff. Im selben Jahr erhielt er das Ehrenbürgerrecht der Stadtgemeinde Wigstadtl im österreichischen Kronland Schlesien, im Jahre 1920 das Heimatrecht in dieser nun zur Tschechoslowakei gehörenden Gemeinde und zugleich die tschechoslowakische Staatsangehörigkeit.

    Siegfried Trebitsch verkehrte unter anderem im Umfeld von Franz Werfel und Alma Mahler-Werfel, die in den 1930er Jahren das Wiener Kulturleben dominierten. In seinen Romanen und Erzählungen charakterisierte er die zeitgenössische österreichische Gesellschaft.
    1938 emigrierte Siegfried Trebitsch über Frankreich in die Schweiz. Er starb am 3. Juli 1956 in Zürich.

    Werke:
    - Gedichte, 1889
    - Sawitri, 1890 (Drama von Angelo De Gubernatis, bearbeitet in Versen)
    - Genesung, 1902
    - Weltuntergang, 1903
    - Das verkaufte Lächeln, 1905
    - Das Haus am Abhang, 1906
    - Ein letzter Wille, 1907
    - Tagwandler, 1909
    - Des Feldherrn erster Traum, 1910
    - Ein Muttersohn, 1911
    - Wellen und Wege, 1913
    - Gefährliche Jahre, 1913
    - Tod und die Liebe, 1914
    - Spätes Licht, 1918
    - Die Frau ohne Dienstag, 1919
    - Frau Gittas Sühne, 1920
    - Die Last des Blutes, 1921
    - Der Geliebte, 1922
    - Renate Aldringen, 1929
    - Mord im Nebel, 1931
    - Die Heimkehr des Diomedes, 1941
    - Chronik eines Lebens (Autobiografie), 1951

    Literatur:
    - Thomas Mann. Briefe an Johannes Lesser nd Siegfried Trebitsch 1939 - 1954. (= Thomas Mann Studien, Bd. 36). Frankfurt am Main 2006.

    Nachlass:
    - Zentralbibliothek Zürich: Signatur: Ms. Z II 579
    www.zb.uzh.ch/Medien/spezialsammlungen/.../trebitschsiegfried.pdf (Stand: 30.1.2012)
    - Wienbibliothek im Rathaus, Handschriftensammlung, Signatur: ZPH 922 b
    www.katalog.wienbibliothek.at/hs0/!LISTHS!trebitsch.pdf (Stand: 30.1.2012) 
    Gestorben 03 Jun 1956  Zürich, Zürich, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I13046 
    Zuletzt bearbeitet am 11 Mai 2014 

    Vater Heinrich Trebitsch,   geb. 05 Jun 1839, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Apr 1872, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 32 Jahre) 
    Mutter Malvine Singer,   geb. 08 OR 09 Jun 1846, Budapest, Budapest, Ungarn Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 05 Apr 1918, Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 71 Jahre) 
    Familien-Kennung F31853  Familienblatt

    Familie Antonia von Kaindl,   geb. 02 Nov 1869,   gest. 1954, Zürich, Zürich, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 84 Jahre) 
    Zuletzt bearbeitet am 31 Jan 2012 
    Familien-Kennung F31858  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 21 Dez 1869 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Flucht vor NS-Verfolgung, über Prag und Straßburg - 1938 - Zürich, Zürich, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - um Okt 1938 - Paris, Ile-de-France, Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsNaturalization - Französische Staatsbürgerschaft - 08 Okt 1939 - Paris, Ile-de-France, Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - - Maxingstraße 20, Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - Jan 1940 - Cannes, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - Hotel Dolder - von um Sep 1940 - Zürich, Zürich, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 03 Jun 1956 - Zürich, Zürich, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Siegfried Trebitsch, um 1942
    Siegfried Trebitsch, um 1942
    Siegfried Trebitsch, um 1942
    Wohnhaus von Siegfried Trebitsch, Maxingstraße 20
    Wohnhaus von Siegfried Trebitsch, Maxingstraße 20
    Wohnhaus von Siegfried Trebitsch, Maxingstraße 20, Hietzing, Wien
    Siegfried Trebitsch, 1931
    Siegfried Trebitsch, 1931
    Siegfried Trebitsch,
    Wiener Bilder, 4.1.1931, S. 2
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch, 1954
    Foto: Fritz Heimann
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch, um 1950
    Foto: Hermann Brühlmeyer
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch
    Siegfried Trebitsch, um 1950
    Foto: Hermann Brühlmeyer



Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at