Lotte Fuchs

weiblich 08 Mai 1906 - 1976  (70 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Lotte Fuchs 
    Geboren 08 Mai 1906  Chemnitz, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht weiblich 
    Residence von 1906 bis 1925  Chemnitz, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von 1925 bis 1928  München, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von 1929 bis 1933  Berlin, Berlin, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Residence von 1933 bis 1936  München, Bayern, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Emigration 1936  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Religion von 1936 bis 1940  Wien, Wien, Österreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Emigration 1940  London, England, Großbritannien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Flucht vor NS-Verfolgung 
    Emigration 1968  Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Occupation/Beruf Fotografin 
    Lebenslauf Lotte Fuchs-Goldstern wurde am 8. Mai 1906 in Chemnitz als Tochter eines Dekorationsmalers geboren. Nach einer Tätigkeit als Sekretärin im Betrieb des Vaters 1923/1924 ging sie 1925 nach München und arbeitete dort zunächst als Haushaltshilfe. 1926 bis 1928 studierte sie an der Höheren Staatslehranstalt für das Lichtbildwesen, wo sie im Jahr 1928 auch eine Zusatzausbildung für Bromöldruck absolvierte. 1929 geht sie nach Berlin, wo sie als Mitarbeiterin im Atelier von Erna Lendvai-Dircksen, dann als Assistentin am niedersächsischen Bildarchiv Wienhausen tätig ist. Eine kurze Zeit lang studiert sie in Berlin an der Technischen Universität, dann macht sie sich in Berlin-Zehlendorf mit einem Fotoatelier selbtständig - und heiratet Walter Goldstern. 1933 muss sie ihr Fotoatelier aufgrund des NS Boykotts gegen "jüdische Geschäfte" aufgeben und nach München übersiedeln. 1936 emigriert sie mit ihrem Mann nach Wien. 1938 wird Walter Goldstern inhaftiert, 1940 fliehen die beiden nach London. Doch auch dort trifft sie, nun als Deutsche, während des Krieges die Beschlagnahmung ihrer Fotoapparate und ein Berufsverbot. Erst nach 1950 kann sie einen beruflichen Neuanfang machen. 1963 muss sie ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und 1968 übersiedelt Lotte Fuchs nach Essen, wo sie 1976 stirbt.

    Gemeinschaftsausstellungen: 1928 Chemnitz, Mus.; Düsseldorf: Gesolei-Ausst. / 1929 Gothenburg: Internat. Foto-Ausstellung / 1930 Paris: Internationaler Fotosalon; Mailand: Internationale Foto - Ausstellung / 2007 Washington (D. C.), NG of Art: Foto. Modernity in central Europe 1918-1945 (Katalog).

    Literatur über Lotte Fuchs:
    Das deutsche Lichtbild 1930-32; Fotografieren hieß teilnehmen. Fotografinnen der Weimarer Republik (Katalog Wander-Ausstellung), Düsseldorf. 1994;
    Klaus Honnef/Frank Weyers, Und sie haben Deutschland verlassen ... müssen (Katalog Bonn), Köln 1997;
    Ute Eskildsen/ S. Förster (Ed.), Wenn Berlin Biarritz wäre ..." Architektur in Bildern der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang (Katalog Essen), Göttingen 2001;
    Rolf Sachsse, Die Erziehung zum Wegsehen. Fotogr. im NS-Staat, [D.] 2003. - Essen, Folkwang Museum: Nachlaß. - Mitteilungen des Folkwang-Museums Essen. S. P.
    K.G.Saur, Allgemeines Künstler Lexikon, Bd. 57, München 2008, S. 318 
    Gestorben 25 Feb 1976  Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Notizen 
    • Quellen: Stammbaum Familie Goldstern (Martin Karplus); Mitteilungen durch Albert Ottenbacher
    Personen-Kennung I12441 
    Zuletzt bearbeitet am 21 Okt 2011 

    Familie Walter Goldstern,   geb. 31 Mai 1905, Bucuresti (Bukarest), Bucuresti (Große Walachei), Rumänien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Lebend
    Zuletzt bearbeitet am 11 Sep 2011 
    Familien-Kennung F31615  Familienblatt

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 08 Mai 1906 - Chemnitz, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von 1906 bis 1925 - Chemnitz, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von 1925 bis 1928 - München, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von 1929 bis 1933 - Berlin, Berlin, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsResidence - von 1933 bis 1936 - München, Bayern, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - 1936 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsReligion - von 1936 bis 1940 - Wien, Wien, Österreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - Flucht vor NS-Verfolgung - 1940 - London, England, Großbritannien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsEmigration - 1968 - Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 25 Feb 1976 - Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland Link zu Google Earth
     = Link zu Google Maps 
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos
    Fotografie von Lotte Goldstern-Fuchs, 1930
    Fotografie von Lotte Goldstern-Fuchs, 1930
    Fotografie von Lotte Goldstern-Fuchs, 1930
    aus: Das deutsche Lichtbild, Jahresschau 1931, Berlin 1930, S. 155
    "Glas und Porzellan", Tessar 1 : 4,5, F = 15cm, Blende 25, ohne Filter, Lomberg - Elochrom - Film 9x12cm; belichtet 6 Sek., Atelier, Osram Nitraphotlampe, Papier: Nikko-Kontrast 18x24cm.




Diese Website läuft mit programmiert von