Fotos von Grabsteinen

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 296 297 298 299 300 301 302 303 304 ... 447» Vorwärts»     » Diaschau

Wird geladen...





Menz Samuel
Vorderseite

Standort: Sektor B, Reihe 7, Grab 14

Beschreibung:
Es handelt sich um ein Doppelgrab aus Sandstein: Rundbogige Stele mit einem rundbogigen Akroterion auf einem Doppelsockel. Die Stele ist gerahmt, wobei der Rahmen von Kämpferpunkt zu Kämpferpunkt in einem Diamantfries übergeht. In die Stele ist ein Kleeblattbogen eingeschrieben mit der hebräischen Inschrift. In den Spandrillen sind zwei Astern platziert. Das Akroterion ist ebenfalls mit einem Diamantfries gesäumt und weist in der Mitte eine Ros?? auf. Die hebräische Inschrift ist nur mehr in 4 Zeilen lesbar, weil der Rest der Platte zerfallen ist (Sandstein nicht ?, schlechter Stein).
Die Zahl 365 ist an einer Stelle der Stele angebracht. Beide Gräber sind durch ein vermutlich nachträglich angebrachtes Doppeldach aus Gusseisen überdacht, (vermutlich, weil sie so beschädigt sind) das mit jeweils 4 Stiften an der Stele befestigt ist. Auf der Rückseite der Stele war wohl eine marmorne Schriftplatte eingepa?, die nur mehr in Fragmenten vorhanden ist, sie scheint mutwillig entfernt worden zu sein. Ansonsten sind die Grabsteine auf der Rückseite nahezu identisch gestaltet wie auf der Frontseite.
Blickrichtung O


Besitzer/QuelleJMH
DatumJänner 2016
DateinameFriedhof_7_14_Grabstein_1.JPG
Dateigröße272.68k
Größe x
Verknüpft mitSamuel Menz (Moos)
AlbenX_Jüdischer Friedhof Hohenems, Grabsteine, X_Jüdischer Friedhof Hohenems - Sektor B, Jüdischer Friedhof Hohenems - Sektor B Reihe 7

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 296 297 298 299 300 301 302 303 304 ... 447» Vorwärts»     » Diaschau





Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at