Grabinschriften


Treffer 201 bis 250 von 354     » Übersicht mit Vorschaubildern    » Diaschau

    «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts»

   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
201
<b>Löwengart Moses</b>
Löwengart Moses
H(ier liegt) b(egraben)

ein mitleidiger und freigibiger Mann [...]
Er gab unseren Vätern mit gnädiger Seele
Die ganze Zeit war die Gnade Gottes in seinem Haus
Und als er alt wurde klagte er nicht
[...]
 
 
202
<b>Löwengart Nina</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Löwengart Nina
Rückseite

Hier ruht

Frau
Nina Löwengart
geb, Levi 9. Jan. 1805
gest. 22 Juni 1879

Gott hat gegeben
Gott hat genommen
der Name Gottes sei
gelobt und gepriesen 
 
203
<b>Löwengart Nina</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Löwengart Nina
Vorderseite

H(ier liegt) b(egraben)

die bescheidene Frau,
Frau Nina Löwengard
Sie starb am
Sonntag im Monat Tammus
639 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
204
<b>Maier Heinrich</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Maier Heinrich
Rückseite

Hier ruht
in
Gott entschlafen

Heinrich Maier
geb. 26. Nov. 1786
gest. 23. März 1869 
 
205
<b>Maier Heinrich</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Maier Heinrich
Vorderseite

Hier ruht

Heinrich Maier
S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
206
<b>Maier Regina geb. Wohlgenannt</b>
Maier Regina geb. Wohlgenannt
Hier ruht

Frau [...] Ma[...]
geborene [...]
[gebu]ren den 24. Juli 1821 gest. [den]
9. August 1858

Von der zarten Kindersch[ar]
Von der Seite deines Gatten
Biederes Weib liebreiche Mutter
Sankst du früh ins Reich der Schatten
Doch dein Geist wird sie umschweben
[...] wirdt du ewig leben !

H(ier ist) g(eborgen)

Schirla, Gattin d(es ehrenhaften) H(errn) [...]
Meir. Sie ging in ihre Welt
am Vorabend des N(eumond)t(ages), Elul 6[18] n(ach der kleinen Zählung)

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
207
<b>Maier Regina</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Maier Regina
Rückseite

Tochter
des
Heinrich u. Silka
Maier 
 
208
<b>Maier Regina</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Maier Regina
Vorderseite

Hier ruht
in Gott

Regina
Maier
geb. am 17. März
1822
gest. am 25. Jän.
1895

Friede ihrer Asche 
 
209
<b>Margaret Beer </b>
Margaret Beer
H(ier liegt) b(egraben)
HIER RUHT
MARGARET
BEER
1890 - 1974
 
 
210
<b>Mayer Henle; Mayer Klara</b>
Mayer Henle; Mayer Klara
H(ier ist) g(eborgen)
[...]
Gattin [...]
s(eliges) A(ndenken). Sie verstarb
am 24. Schvat
572 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)

H(ier liegt) b(egraben)
der rechtschaffene Mann
[...]
s(eliges) A(ndenken). Er verstarb
am Sonntag den 17. Av
576 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
211
<b>Mayer Hennel</b>
Mayer Hennel
H(ier ist) g(eborgen)

e(ine tüchtige) und anständige F(rau) all ihre Tage
Tochter [...] sie tat ihm
Gutes an und nie Böses all die Tage ihres Lebens
Sie genoß den Erfolg ihrer Arbeit
Das ist die Frau [...]
[...] v(erehrter) H(err) Ries
Gattin d(es verehrten) H(errn) Meir Moos
Sie verstarb am heiligen Schabbat und wurde begraben
am Sonntag den 9. Schvat 5[..] n(ach der kleinen Zählung)

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
212
<b>Mayer Martin</b>
Mayer Martin
verwittert 
 
213
<b>Mendelsohn Brändel</b>
Mendelsohn Brändel
[Hier ruht]
Frau

Brändel
Mendelsohn
geborene Levi
gest. 6. Septbr. 1868

Ruhe ihrer Asche 
 
214
<b>Mendelsohn Johann</b>
Mendelsohn Johann
[...]
Johann Mendelsohn
[...] 
 
215
<b>Mendelsohn Josef</b>
Mendelsohn Josef
H(ier liegt) b(egraben)

Ein Gottesfürchtiger Mann
Ein gottesfürchtiger Mann der
der vom Gerechtigkeitsgefühl
erfüllt war
von Gerechtigkeit erfüllt war.
geschätzt und geachtet von seinen Mitmenschen
Er wurde geliebt und liebte die Mitmenschen.

Herr

Josef Mendelsohn
geb. 9. Juni 1828
gest. 10. August 1900
(15. Ab. 5660)

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
216
<b>Mendelsohn Karoline geb. Abraham</b>
Mendelsohn Karoline geb. Abraham
K(ela), angesehen und geachtet, e(ine tüchtige) F(rau)
G(ottes)f(ürchtig) wie Esther und Abigeil
Den Armen und Bedürftigen reichte sie ihre Hände
Gattin ihres Mannes und Mutter ihrer Söhne
D(ie löblich) F(rau) Kela, Gattin d(es verehrten Herrn)
Abraham [...] v(erstorben) u(nd) b(egraben) am
23. Elul 582 n(ach der kleinen Zählung)

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
217
<b>Mendelsohn Klara geb. Säger </b>
Mendelsohn Klara geb. Säger
Klara Mendelsohn
geb. Säger 1806 gest. 20. Okt
1843

Gott geb ihr den
ewigen Frieden
Amen 
 
218
<b>Mendelsohn Magdalene </b>
Mendelsohn Magdalene
[...]
[...]
[...]
[...]
[...]
am Dienstag den 3. Tevet 610 n(ach der kleinen Zählung)

[I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)]
 
 
219
<b>Mendelsohn Mathilde</b>
Mendelsohn Mathilde
Hier ruht

Frau
Mathilde
Mendelsohn
1837 - 1921

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
220
<b>Mendelsohn Rosine geb. Wyler</b>
Mendelsohn Rosine geb. Wyler
keine Schriftzeichen vorhanden 
 
221
<b>Mendelsohn Sophie</b>
Mendelsohn Sophie
Sophie Mendelsohn
geb. 1. Dez. 1877 gest. 18. Dez.
1866
12. Tevet 627 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)
H(eilige) G(emeinde)
 
 
222
<b>Menz Babette geb. Brentano</b>
Menz Babette geb. Brentano
Hier ruht

Frau Babette Menz
geborene Brentano
Gattin des verstorbenen
Herrn Albert Menz
geb. 10. Aug. 1836, gest. 4. Sept. 1895

Muthig duldend schweres Leiden,
Hoffend noch im Erdenleben,
Sohn und Tochter nah zu sehen,
Die des Weltmeers Wagen scheiden,
Starb sie from und gottergeben,
Hoffend himmlisch Wiedersehn.
I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
223
<b>Menz Babette</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Menz Babette
Rückseite

H(ier ist) g(eborgen)

die bedeutende und teure Frau, Frau [...]
T(ochter) d(es verehrten) Schimon Bernheimer, Gattin des Gemeinde-
oberhauptes der hiesigen Gemeinde Jeschurun, Wandel und Handel, Herr Schmuel
Menz, der geachtet war
Krone ihres Gatten, Pracht ihrer Söhne
Wohltäterin der Armen, ihre Hände halten
[...]
[...] sie stieg hinauf [...]
[...] seufzen [...]
[...]
[...] starb [...]
[...]
[...]
[...]
[...] Nacht [...]
[...] begraben am [...]
 
 
224
<b>Menz Babette</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Menz Babette
Vorderseite

Hier ruht
die würdige allverehrte

[Babette] Menz
 
 
225
<b>Menz Ephraim</b>
Menz Ephraim
keine Inschrift mehr vorhanden 
 
226
<b>Menz Gustav</b>
Menz Gustav
Hier ruht

Gustav
Menz
geb. 19. Septb. 1804
gest. 2. März 1833

Ruhe sanft 
 
227
<b>Menz Henriette geb. Landauer</b>
Menz Henriette geb. Landauer
Gelobt sei der gerechte Richter

Hier ruht
die treue Gattin u. zärtliche
Mutter

HENRIETTE MENZ
geborene Landauer
geb. 30. Sept 1787 gest. 29. Okt. 1857

Friede ihrer Asche

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
228
<b>Menz Michael</b>
Menz Michael
Hier ruht
unser unvergesslicher
Herr

MICHAEL MENZ
langjähriger Cultus Vorsteher
geb. den 1. Januar 1836
gest. den 30. März 1907

Tiefbetrauert von den Seinen 
 
229
<b>Menz Samuel</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Menz Samuel
Rückseite

H(ier liegt) b(egraben)

der bedeutende Mann, geachtet und geehrt in den Augen Gottes
Oberhaupt der Gemeinde, r(edlich) h(andelte er). Der ehrenhafte Herr Schmuel Me[nz]
[...] s(eliges) A(ndenken). Geboren am 21. Kislew
[...] am V(orabend) d(es heiligen) S(chabbat) den 1[.] Av und begraben am Sonntag [...]
[...]
 
 
230
<b>Menz Samuel</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Menz Samuel
Vorderseite

Hier ruht
der ehrwürdige Altbürgermeister
Herr
Samuel Menz
geb. 19. XII 1800
gest. 7. VIII 1876 
 
231
<b>Menz Simon</b>
<br>
<i>Rückseite</i>
<br>
Menz Simon
Rückseite

Hier ruht
die irdische Hülle des Herrn

Simon Menz
geb. am 31. Juli 1868
gest. den 24. Sept. 1885 
 
232
<b>Menz Simon</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Menz Simon
Vorderseite

So früh geknickt, ein edles, zartes Reis
Ist uns entrückt der Eltern höchster Preis
Mögst denn blühen du im Himmel fort !
O, so ruh`hier sanft, sei selig dort,
Nun ew`ger Frieden sei dir beschieden !

Behüt dich Gott ! 
 
233
<b>Menz Sophie geb. Neuburger</b>
Menz Sophie geb. Neuburger
H(ier ist) g(eborgen)

Hier ruht
unsere unvergessliche
Gattin und Mutter

Frau
SOFIE MENZ
geb. NEUBURGER
s.A.
geb. am 28. Oktober 1845
gest. am 16. März 1898

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)

Vereint im Leben
Vereint für die Ewigkeit 
 
234
<b>Meyer Louise</b>
Meyer Louise
Louise Meyer
1836 - 1916

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)

Tot ist wer vergessen ist. 
 
235
<b>Meyer Salomon</b>
Meyer Salomon
Hier ruht in Gott

Herr
Salomon
Meyer
geb. 7. April
1820
gest. 11. Dezbr.
1905

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
236
<b>Moos Benjamin</b>
Moos Benjamin
verwittert 
 
237
<b>Moos Bernhard</b>
Moos Bernhard
H(ier liegt) b(egraben)

[...]
[...]
 
 
238
<b>Moos David</b>
Moos David
verwittert 
 
239
<b>Moos Heinrich</b>
Moos Heinrich
Ein rechtschaffener Mann [...]
Sohn d(es verehrten Herrn) Benjamin, s(eliges) A(ndenken)

H(ier liegt) b(egraben)

Ein Lebensbaum für jene, die daran festhalten
Er beachtete auf dem Lebensweg die Gebote
[...] frühmorgens beim Gebet
[...] Sohn d(es verehrten) H(errn)
[...]
Sein Körper und seine Seele waren [...]
[...]
[...]
 
 
240
<b>Moos Salomon Heinrich</b>
Moos Salomon Heinrich
Gelobt sei [der gerechte Richt]er

Mich[...] ater
geb. [1755]
gestorben am 29. August 1807

25. [Elul] 567 n(ach der kleinen Zählung)
S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)


Friede seiner Asche 
 
241
<b>Mordechai David Süssmann</b>
Mordechai David Süssmann
H(ier liegt) b(egraben)

der geachtete und wunderbare Student der Tora
Morenu, Mordechai David, a(uf ihm) s(ei Friede)
Sohn Israels aus Premislan.
Unsere Tränen fließen wie Wasser,
denn er wurde in der Blüte seines Lebens dahingerafft.
Seinen Lehrern war er eng verbunden, wie gegürtet an ihre Hüften
Und er nahm ihre Worte auf, wie ein Dürstender nach Wasser lechzt.
Die Lebensweise der Frömmigkeit und Gerechtigkeit sog er an zwei Stätten ein.
Belz und Tarnopol waren ihm wie zwei Brüste.
Er ist erwähnt im (Werk) seines Lehrers und geistigen Führers,
der ihm durch Auflegen seiner Hände in Liebe
die Lehrerlaubnis erteilt hat.
S(eine Seele) g(ing hinweg) in Reinheit am Abend d(es heiligen) S(chabbat)
am 20. Tischre 709 (nach) d(er kleinen) (Zählung)

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
242
<b>Oskar Ernst</b>
Oskar Ernst
Hier ruht
unser innigst geliebter
Gatte u. Vater

Herr
Oskar Ernst
geb. 25. 5. 1880
gest. 6. 7. 1919 
 
243
<b>Pfeifer Chava</b>
<br>
<i>Vorderseite</i>
<br>
Pfeifer Chava
Vorderseite

Hier ist begraben

Die wichtige und bescheidene Frau
Frau
Chav(b)a Pfeifer
Tochter von Rabbi Ze#ev Ofman
Im Exil lebens
Aus Sov(b)otiza Jugoslawien
Güte und Gerechtigkeit waren emsig
Auf dem Weg großer alter Lehren
Sie erinnerte an den Schöpfer aller Tage
Gestorben
Nacht auf Pessach 5709 [Anm.: 14.04.1949]

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens


Anmerkung: Die Vorderseite wurde neu erstellt, da die Rückseite nicht mehr lesbar war. Der Text entspricht zu großen Teilen. 
 
244
<b>Reichenbach Abraham</b>
Reichenbach Abraham
H(ier liegt) b(egraben)

d(er löbliche) H(err) [...]
Sohn [...] H(errn) Mosche, s(eliges) A(ndenken)
V(erstorben) u(nd) b(egraben) am 9. Marcheschwan
590 n(ach der kleinen Zählung)
Und Abraham starb betagt und lebenssatt
Und seine Jahre verbrachte er im Guten und [...]
[...]
Und ging all seine Tage den geraden Weg

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)
 
 
245
<b>Reichenbach Emilie geb. Steiner</b>
Reichenbach Emilie geb. Steiner
H(ier ist) g(eborgen)

eine tüchtige und gottesfürchtige Frau, die sich den Armen erbarmte. Fra(u) Esther,
Gattin des e(hrenhaften) Naphtali Reichenbach. S(ie ging) i(n ihre Welt) in ihren besten
Jahren
am Montag den 13. Adar II 624 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)
Esther fand Gefallen bei allen die sie sahen und alle kannt(en)
ihre Güte und Wohltätigkeit. So preise man in den Toren ihre Werke


S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)


Hier ruht

Frau
Emilie Reichenbach geb. Steiner
geboren am 25. Juli 1821
gestorben am 21. März 1864

Kaum riss der Tod hinweg den treuen Gatten
Den theuren Vater als auch du geliebte Mutter
Die uns fromm mit inn`ger Lieb umfangen
Hinabsankst in des Grabes dunklen Schatten
Wer fände Thränen noch nach solchem Leide !
So ruhe sanft ! Nicht klagen wollen wir u. weinen
Wir werden ja uns droben wieder einen,
Wo ew`ge Liebe herrscht u. Seligkeit u. Friede ! 
 
246
<b>Reichenbach Ida geb. Bickart (Pikard)</b>
Reichenbach Ida geb. Bickart (Pikard)
verwittert 
 
247
<b>Reichenbach Karoline geb. Bernheimer</b>
Reichenbach Karoline geb. Bernheimer
H(ier ist) g(eborgen)

Hier ruht

Frau
KAROLINE
REICHENBACH
geb. BERNHEIMER
geb. in Hohenems
am 24. Mai 1846
gest. in Flawyl am 22. Febr. 1898

All die Liebe kann das Grab nicht fassen
Mit der du
Gatte und Kinder hast umgeben
In deren Herzen
hast du sie gelassen
In ihnen, Edle
wirst auch fort du leben

I(hre) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens) 
 
248
<b>Reichenbach Kilian</b>
Reichenbach Kilian
H(ier liegt) b(egraben)

ein treuer Mann, reich an Taten, Pracht der Menschen und erfolgreich
in den Handlungen, Ratgeber und im Handwerk erfahren. Er behütete seine Söhne mit
Gerechtigkeit
und Geradsinnigkeit
D(er) C(haver) Naphtalie [...] Hirschel S(ohn) der Gemeinde Reichenbach
Er starb am Donnerstag den 20. Schvat 624 n(ach) d(er kleinen) Z(ählung)

S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens)


Hier ruht

Hermann Kilian Reichenbach
geboren am 24. März 1806
gestorben am 28. Januar 1864

Noch standest Du in voller Manneskraft
Noch unermüdet in dem höheren Streben
Für das Gemeinwohl und das Wohl der Deinen
zu wirken und zu schalten als Dich hinweggerafft
Des Todes Hauch ! Doch nicht zerrissen sind die Bande
Die um uns deine Vaterlieb geschlungen !
Nie wirst Du unserem Herzen sein verklungen
Bis wir uns wieder sehn dort im bessern Lande 
 
249
<b>Reichenbach Klara geb. Landauer </b>
Reichenbach Klara geb. Landauer
Hier ruht

Klara Reichenbach
geb. Landauer
1810 - 1840
Friede ihrer Asche 
 
250
<b>Reichenbach Lazarus</b>
Reichenbach Lazarus
[...]
[...]
D(er löbliche), v(erehrte) Herr [...] v(erehrter) H(err)
Abraham Reichenbach, s(eliges) A(ndenken)
verstarb in gutem Ruf am Mittwoch
den 28. Nisan 597 n(ach der kleinen Zählung)
Sein Körper möge im Grabe ruhen
und seine Seele möge i(m) G(arten) E(den) leuchten
 
 

    «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts»


Brought to you by the genalogy team at the Hohenems reunion 2017 http://www.hohenemsgenealogy.at